Bewährte Techniken
der Bildbearbeitung mit Photoshop

Speedrun (0)

▲ Watch in HD!

InhaltTon und Musik
In den 10 Videos widmen wir uns den klassischen Tools in Photoshop für die Beauty Retusche.

Die Reihe stellt die bewährten Basis-Werkzeuge in der professionellen Bildbearbeitungsoftware Adobe Photoshop vor.

Zentrales Thema dabei ist die "non-destruktive" Bildbearbeitung. Das bedeutet die volle Kontrolle über die Arbeit dabei immer die Möglichkeit für die Rückkehr zum Original zu haben.

Die CODE Tube Tutorials sind ein Schulprojekt der Arnold Bode Schule in Kassel.
Musik
Oliver Colbentson spielt Antonín Dvořák
Humoresque no. 7 in Gb Op. 101/7 (Violin and Piano arr.)

https://musopen.org/de/music/2072/antonin-dvorak/humoresque-no-7-in-gb-op-1017-violin-and-piano-arr/

In einer Creative Commons Pubilc Domain Lizenz
Pickel entfernen (1)

▲ Watch in HD!

InhaltTon und Musik
Der Stempel beginnt die "Photoshop Beauty Classics". Die Reihe richtet sich an alle Einsteiger sowie Interessierten und vermittelt die wesentlichen Werkzeuge in Photoshop.

Bereits im Photoshop 1.0 im Jahr 1989 war das Stempel-Werkzeug dabei. Seitdem hat der Stempel gegen unzählige Pickel und andere störende Dinge geholfen.

Der Stempel kann die 1:1 Kopie innerhalb eines Bildes besonders gut. Wir benutzen für die Retusche eine getrennte Ebene. Diese Ebene erleichtert spätere Korrekturen. Solche Maßnahmen fallen unter den Container Begriff "non-destruktive" Bildbearbeitung.
Peter Hermann (Sprecher)
Thomas Erszeny (Leitung der Tonaufnahme)

Musik von Aya Higuchi am Piano
2 Bourrées, B. 160b1 und 160b2 von Frédéric Chopin
https://musopen.org/music/2609/frederic-chopin/2-bourrees-b-160b/

Albumleaf in E, B. 151 von Frédéric Chopin
https://musopen.org/music/2605/frederic-chopin/albumleaf-in-e-b-151/

In Creative Commons Public Domain Lizenz
https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/
Falten reduzieren (2)

InhaltTon und Musik
Starke Beleuchtung lässt Falten besonders hervortreten. Nicht immer ist professionelles Make-Up vor Ort. Eine Retusche der Falten wird so fast immer notwendig.

Damit die Falten verschwinden, wenden mit dem Stempel die gleiche Technik. Anders als Pickel, die sollen meist völlig verschwinden, ist es bei Falten besser diese zu reduzieren. Die Retusche wird auf eine neue Ebene gestempelt und dann in der Deckkraft angepasst. Oftmals reichen geringe Werte von 30-40 Prozent in der Deckkraft aus, um deutlich "frischere" Ergebnisse zu erzielen. Ein völlig cleanes Gesicht hingegen wirkt meist eher ausdruckslos.
Peter Hermann (Sprecher)
Thomas Erszeny (Leitung der Tonaufnahme)

Musik von Donals Betts
Robert Schumann: Scenes from Childhood,
Op. 15 - I. Of Foreign Lands And Peoples
https://musopen.org/music/187/robert-schumann/scenes-from-childhood-op-15/

In Creative Commons Public Domain Lizenz
https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/
Augen aufhellen (3)

InhaltTon und Musik
Menschen achten bei einem anderen Gesicht immer auf die Augen. Bei professionellen Shootings werden deshalb oftmals die Augen besonders in Szene gesetzt. Zusätzliche Lichter setzen Glanzpunke, das Augenweiss leuchtet frisch ... trotz allem wird praktisch immer eine Retusche in der Bildbearbeitung durchgeführt.

Wir nutzen dafür die Gradationskurve als Einstellungsebene. die Maske der Ebene wird mit einem Pinsel und den Farben Schwarz und Weiß bei abgestimmter Deckkraft und Pinselgröße angepasst. Das Augenweiss wird etwas aufgehellt und die Iris mit Pupille bekommt mehr Kontrast und Leuchtkraft.
Peter Hermann (Sprecher)
Thomas Erszeny (Leitung der Tonaufnahme)

Musik von Donals Betts
Robert Schumann: Scenes from Childhood,
Scenes from Childhood, Op. 15 - IV. Pleading Child
Scenes from Childhood, Op. 15 - III. Blind Man's Buff
https://musopen.org/music/187/robert-schumann/scenes-from-childhood-op-15/

In Creative Commons Public Domain Lizenz
https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/
Lippen anpassen (4)

InhaltTon und Musik
Nach den Augen wandert die Wahrnehmung zu dem Mund. Wir passen mit den bereits bewährten Methoden bei den Lippen die Leuchtkraft mit der Einstellungsebene Farbton-Sättigung und die Helligkeit der Lippen mit der Einstellungsebene Gradationskurve an.

Praktisch benötigen wir also die Definition der Lippen auf 2 Ebenenmasken. Um hier Arbeit auf Dauer maßgeblich zu sparen, packen wir die beiden Einstellungsebenen in eine Gruppe. Die Gruppe bekommt dann die Ebenenmaske und wirkt global auf alle ihre Kind-Elemente.
Peter Hermann (Sprecher)
Thomas Erszeny (Leitung der Tonaufnahme)
Tilmann Schink (Ton-Assistenz)

---

Musik
Donals Betts spielt Robert Schumann:
Scenes from Childhood, Op. 15 - VII. Dreaming
https://musopen.org/music/187/robert-schumann/scenes-from-childhood-op-15/

In Creative Commons Public Domain Lizenz
https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/
Zähne putzen (5)

InhaltTon und Musik
Das Licht färbt die Zähne etwas ein. Damit diese einen hellen und sauberen Eindruck bekommen nutzen wir eine besondere Eigenschaft des RGB Farbraums aus.

Bei RGB Daten wird Grau erzeugt indem die roten, grünen und blauen Anteile die gleiche Intensität haben. Die Zähne müssen also etwas heller und farblich abgestimmt werden.

Die Gradationskurve hat für diese Graubalance eine praktische Funktion. Ansonsten wenden wir das gleiche Schema an: Eine Auswahl erzeugen und dann bei starken Kontrasten die Ebenenmaske der Einstellungsebene anpassen.
Peter Hermann (Sprecher)
Thomas Erszeny (Leitung der Tonaufnahme)
Tilmann Schink (Ton-Assistenz)


Musik
Donals Betts spielt Robert Schumann:
https://musopen.org/music/187/robert-schumann/scenes-from-childhood-op-15/

In Creative Commons Public Domain Lizenz
https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/
Hauttöne angleichen (6)

InhaltTon und Musik
Schattenwurf und andere Lichtverhältnisse sorgen oft für unterschiedliche Färbung. Meistens wirkt das Motiv besser, wenn diese Unterschiede etwas harmonisiert werden.

Mit einer Ebene über den Modus Farbe die Haut anzugleichen ist ein sehr praktischer Weg. Dieses Prinzip lässt sich generell gut anwenden, wenn z.B. Hände eine andere Hautfarbe haben als das geschminkte Gesicht beim Model.
Peter Hermann (Sprecher)
Thomas Erszeny (Leitung der Tonaufnahme)
Tilmann Schink (Ton-Assistenz)

Musik
Christoph Zbinden spielt Frederik Chopin
https://musopen.org/music/2833/frederic-chopin/2-mazurkas-b-16/

In Creative Commons BY 3.0
https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/
Glänzende Haut abpudern (7)

InhaltTon und Musik
Selbst bei professionellen Make Up kann ein übersteuern der Lichtelemente geschehen. Dann rutschen ganze Bereiche der Pixel in Richtung Weiß ab. Die Tonwerte sind abgerissen. Allerdings gehören diese Lichter auch zu dem Sommer-Look des Motivs.

Problematisch ist hier das Stempeln. Während es bei anderen Motiven für diese Art Problem eine gute Lösung ist, machen uns hier die Haare einen strich durch die Rechnung.

Wir gehen anders als bisher vor: Statt einer groben Auswahl erstellen wir als Ausgang eine sehr feine Auswahl über Auswahl "Farbbereich". Die Auswahl wird angepasst und die Ebenenmaske nachgebessert. Die Abstimmung erfolgt über die Deckkraft und angepassten Blendmodus.
Peter Hermann (Sprecher)
Tilmann Schink (Tonaufnahme)
Thomas Erszeny (Post-Production)

Musik
Ivan Ilic spielt Robert Schumann
3 Romances, Op. 28 - III. Sehr markirt
https://musopen.org/de/music/2868/robert-schumann/3-romances-op-28/

Creative Commons Public Domain Lizenz
Tattoo kräftigen (8)

InhaltTon und Musik
Damit das Tattoo kräftiger wirkt, muss es abgedunkelt werden. Unsere Technik mit einer groben Auswahl würde allerdings hier zu viel Arbeit verursachen. Daher wird mit "Farbbereich", wie im bei dem vorherigen Video, das Muster des Tattoo ausgewählt.

Zur Abwechslungs nutzen wir für das Ausbesserm den guten alten Maskierungsmodus. Im Maskierungsmodus kann eine Auswahl mit dem Pinsel, exakt wie eine Ebenenmaske auch, und den Farben Schwarz und Weiß bearbeitet werden. Übrigens war, historisch gesehen, der Maskierungsmodus vor den Ebenenmasken und Ebenen im Photoshop verbaut.

Der Shortcut für den Maskierungsmodus ist die Taste Q.
Peter Hermann (Sprecher)
Tilmann Schink (Tonaufnahme)
Thomas Erszeny (Post-Production)

Musik
Aya Higuchi spielt Frédéric Chopin
3 Ecossaises, Op. 72 no. 3
https://musopen.org/music/3128/frederic-chopin/3-ecossaises-op-72-no-3/

Creative Commons Public Domain Lizenz
Vignette erzeugen (9)

InhaltTon und Musik
Vignetten, das sind Abdunkelungen am Rand, lenken den Blick auf das Motiv im Bildzentrum. Wie nutzen dafür eine Gradationskurve und wenden auf die Ebenenmaske den Weichzeichnungsfilter "Gaussscher Weichzeichner" an.

Die Vignette kann dabschließend über Bearbeiten "Frie Transformieren" (STRG + T) noch in ihrer Größe angepasst werden.

Vignetten sind manchmal unerwünscht, z.B. wenn sie von dem Objektiv beim fotografieren erzeugt werden. Mittlerweile sind sie allerdings auch ein verbreitetes Stilmittel.
Peter Hermann (Sprecher)
Tilmann Schink (Tonaufnahme)
Thomas Erszeny (Post-Production)


Musik
Claudia Klinkenberg spielt Franz Schubert
II. Auf dem Wasser zu singen

https://musopen.org/music/2791/franz-liszt/12-lieder-von-franz-schubert-s-558/

In Creative Commons Public Domain Lizenz
https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/
Blauer Himmel und leuchtender Weizen (10)

InhaltTon und Musik
Im letzten Video dieser Reihe werden die Farben insgesamt gepusht. Der Himmel wird blauer und der Weizen leuchtet. Es gibt abschließende Korrekturen und die Arbeit wird beurteilt. Wir zeigen auch ein paar sehr praktische Shortcuts für die Beurteilung.

Der Vorteil der Einstellungsebenen ist die vollständige Anpassungsfähigkeit. Oftmals ist die Intensivität der Korrekturen im Laufe des Arbeitstages zu stark und es ist besser am nächsten Morgen noch Anpassungen vornehmen zu können.

In der ersten Reihe der Photoshop Beauty Classics wurden mit Einstellungsebenen, Stempel, Masken und Auswahl die Basics gezeigt auf denen die weiteren Techniken ausbauen.
Peter Hermann (Sprecher)
Tilmann Schink (Tonaufnahme)
Thomas Erszeny (Post-Production)

Constantin Stephan spielt Paul Juon
6 Skizzen, Op. 1
https://musopen.org/music/2859/paul-juon/6-skizzen-op-1/

In einer Creative Commons CC BY-NC 3.0 Lizenz
https://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/
Bewerte die Photoshop Beauty Classics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird später nicht angezeigt.

clear formSubmit